Pirat holt 5 Indoormeistertitel und ist erfolgreichster Verein der Indoormeisterschaft

/ Januar 29, 2024

Schüler B (SchMB)

Den Start in die erste Regatta und damit den ersten österreichweiten Vergleich der Saison 2024 machten unsere Schüler B mit Arthur Winter und Konstantin Matschedolnig. Auf der 500m Distanz gab es für die beiden nur Vollgas und Arthur Winter konnte sich mit einer Zeit von 1:54,7 den zweiten Platz hinter Theodor Eberhart vom RV Albatros sichern. Auch Konstantin mischte kräftig um die Podestplätze mit und beendete das Rennen schlussendlich auf dem Vierten Platz, nur 1,1 Sekunden fehlten ihm auf das Podest.

Schülerinnen (SchW)

Carolina Winter beim Siegerinnen-Interview.

Gleich im anschließenden Bewerb wagten sich Carolina Winter und Paula Guggenberger an den Start. Caro ließ von Anfang an nichts anbrennen und konnte sich, obwohl sie unter der Woche krankheitsbedingt nicht wirklich trainieren konnte, mit einen souveränen Sieg in einer Zeit von 3:53 belohnen. Paula startete engagiert und gab alles und beendete das Rennen nach hartem Kampf auf Platz 19.

Schüler (SchM)

Maxi Peutz und Jonas Moussa waren in Schülerbewerb mit von der Partie, konnten aber bei dieser Indoor nicht ganz an ihre Trainingsleistung anschließen. Sie erreichten Platz 34 und 38.

Juniorinnen B (JWB)

Unsere Juniorinnen B Mannschaft musste leider viele Krankheitsausfälle hinnehmen, weswegen mit Sophie Gerhold, Emilia Hoole und Tina Rezania leider nur 3 der 6 Piratinnen an den Start gingen. Emilia erreichte Platz 19, direkt dahinter landete Sophie auf Platz 20 und Tina folgte auf Platz 22. Emilia und Sophie erruderten noch dazu ihre neue persönliche Bestzeit. Darauf gilt es aufzubauen!

Junioren B (JMB)

Bei den Junioren B gingen Paul Oberbauer und Philipp Kolev an den Start. Paul lieferte ein tolles Kopf-an-Kopf Rennen und musste sich am Ende lediglich dem Donau Ruderer Nazar Chaikovsky geschlagen geben. Dieses Rennen zeigt eindrucksvoll Pauls enorme Entwicklung über das vergangene Jahr und lässt für die kommenden Regatten einiges von ihm erhoffen. Philipp beendete das Rennen nach einem beherzten ersten Streckenteil schlussendlich auf Platz 28 und damit auch sein erstes Rennen auf 1500m. Weiter so!

Juniorinnen A (JWA)

Hier war mit Clara Bernhardt nur eine Ruderin vom Pirat am Start und Clara verkaufte sich mit einem souveränen 5. Platz und einer Zeit von 7:27 teuer. Diese Endzeit und Platzierung ist umso beeindruckender, wenn man weiß, dass Clara erst seit Sommer Teil der Leistungsgruppe ist.

Lgw. Junioren A (LJMA)

Hippo Langlois konnte sich in einem äußerst spannenden Rennen mit einer Zeit von 7:02 mit einer Sekunde Vorsprung vor Alex Rittenbacher vom WRK Donau den Titel holen. Gratulation, Hippo!

Junioren A (JMA)

Adam Cech und Timon Schulte-Umberg gingen im Junioren A Bewerb an den Start. Beide lieferten ein gutes Rennen und sicherten sich Platz 3 (Adam) und Platz 4 (Timon) hinter den großen Favoriten Paul Schinnerl (neuer Österr. Rekord!) und Marlon Kasterka von Wiking Linz.

Lgw. Männer (LM)

Auch Lukas „Frido“ Hömstein machte es spannend, konnte sich schlussendlich aber seinen ersten Indoormeistertitel mit einer Zeit von 6:38 in einem spannenden Rennen vor Mathias Mair vom RV Seewalchen sichern.

Männer (M)

Nicht den besten Tag erwischte unser frischgebackener U23-Ruderer Leo Reischl der sich mit einer Zeit von 6:30 auf Platz 17 einreihte.

Para PR1 (PR1)

Obwohl der Brusthaltegurt von Maurice Biwole Nkodo am Start des Rennens mehrmals aufging und er das Rennen dadurch mehrmals unterbrechen musste, zeigte er mentale Stärke und ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Maurice ruderte nach einer spannenden Aufholjagd auf den zweiten Platz hinter David Holzweber vom RC Wels.

Para Männlich PR3 (PR3M)

In einem Starterfeld welches nur aus Athleten (6!) des WRC Pirat bestand setzte sich Thomas Ebner vor David Erkinger und Patrick Bitzinger  durch. Sie lieferten den Zuschauer:innen ein tolles Rennen bei dem zuerst Patrick Bitzinger und dann Thomas Ebner die Führung übernommen. Auf den letzten 500m starte David Erkinger einen eindrucksvollen Schlusssprint, jedoch reichte es nicht ganz für den Titel. Auf den weiteren Plätzen landeten Michael Takats, Gerald Ziniel und Jakob Mitterhauser die ihrerseits eine ansprechende Vorstellung zeigten.

Para Weiblich PR3 (PR3W)

Als einzige Starterin in dieser Kategorie und damit ein Rennen gegen die Uhr lies Nathalie Podda jedoch keine Motivation vermissen und beendete das Rennen mit einer Zeit von 8:52.

Teams:

Das Schüler:innen Mixed Team schloss den Bewerb auf dem fünften Platz ab.

Bei den Inklusionsteams hatten alle vier teilnehmenden Teams Pirat-Beteiligung. Als Sieger:innen stiegen Hannah Lichtenwanger (ELL), Claudia Wienert (LIA), Jakob Mitterhauser und David Erkinger von den Ergos.

Unser Inklusions-Team bei der Medaillenverleihung.

Auch das Juniorinnen Team welches als Ringerl-Wettbewerb ausgetragen wurde, belegte den fünften Platz.

Das Junioren Team wurde ebenfalls im Ringerl-Modus gefahren. Dabei konnten sich Adam Cech, Paul Oberbauer, Timon Schulte-Umberg und Hippo Langlois durch geschicktes Wechseln vor ihren Gegnern von Wiking Linz und RC Wels durchsetzen.

Beim Männerteam waren die Piraten auch vertreten. Das reine Pirat-Team musste sich mit dem vierten Platz begnügen. In einer Renngemeinschaft mit LIA erreichte Philipp Kellner den dritten Platz

Mit diesen Ergebnissen ist den Sportler:innen des WRC Pirat nicht nur ein starker Start in das Regattajahr 2024 gelungen, sondern der WRC Pirat führt damit auch den Medaillenspiegel der Indoormeisterschaft an! Das lässt auf eine erfolgreiche Saison 2024 hoffen.

Vielen Dank an die Veranstalter, die Trainer:innen und Unterstützer:innen und natürlich an die Sportler:innen.

Zusammenfassung Medaillenränge:

SchMB: 2. Platz Arthur Winter

SchW: 1. Platz Carolina Winter

JMB: 2. Platz Paul Oberbauer

LJMA: 1. Platz Hippo Langlois

JMA: 3. Platz Adam Cech

LM: 1. Platz Lukas „Frido“ Hömstein

PR1: 2. Platz Maurice Biwole Nkodo

PR3M: 1. Platz Thomas Ebner, 2. Platz David Erkinger, 3. Platz Patrick Bitzinger

PR3W: 1. Platz Nathalie Podda

Medaillenspiegel Einzelbewerbe:

VereinGoldSilberBronze
WRC Pirat542
WRK Donau322
RV Wiking Linz321
RV Villach13 
RV Ellida121
RC Graz12 
RC Wels114
EWRC Lia112
WSV Ottensheim11 
Ister LRV11 
RV Albatros1 2
RV Wiking Spittal1 1
RV Wiking Bregenz1  
URV Pöchlarn1  
Tullner RV1  
RV Normannen 11
RV Seewalchen 1 
WRK Argonauten  1
WRC Donaubund  1
RC Mondsee  1

Bericht von Leo Reischl und Philipp Kellner