U23-WM in Poznan (Polen)

Peter Pointner | 3. August 2018

Drei Piraten waren bei den U23-Weltmeisterscdhaften in Poznan vom 26. bis 29. Juli 2018 dabei. Zwei, Umberto Bertagnoli und Levi Weber gemeinsam mit Sebastian Kabas (Friesen Wien) und Severin Erlmoser (Möve Salzburg) starteten im leichten Doppelvierer und konnten ihre Leistung von Ottensheim (2. Weltcup) nicht wiederholen. Sie verpassten im Hoffnungs-lauf mit dem 3. Platz den Einzug in das A-Finale. Im B-Finale belegten sie mit einer guten Leistung nach einem engen Rennen den 4. Platz (10. Gesamtplatz).

Ergebnisse B-Finale: 1. GER 6:13,68; 2. JPN 6:15,34; 3. GBR 6:15,47; 4. AUT 6:16,53; 5. NOR 6:24,24; 6. EST 6:25,47.

Der dritte Pirat, Johannes Hafergut, war mit seinem Partner von der Alexander Maderner (STAW) in einem 21 Boote Feld am Start. Mit einem 2. Platz im Hoffnungslauf kamen sie in das Semifinale. Hier hatten sie in ihrem Lauf bei starken Gegenwind keine Chance und belegten den 5. Rang.

2018_U23_WM

Alexander Maderner und Johannes Hafergut

Im kleinen Finale erreichten sie nach einem soliden, kontrollierten Rennen die 2. Stelle und wurden somit Gesamtachte.

Ergebnisse A-Finale: 1. ESP 6:16,29; 2. ITA 6:16,66; 3. GER 6:17,87; 4. CHI 6:19,77; 5. IRL 6:20,42; 6. NZL 6:33,33.

Ergebnisse B-Finale: 1. GBR 6:21,74; 2. AUT 6:25,59; 3. NED 6:26,75; 4. POR 6:27,09; 5. SUI 6:29,00; 6. GRE 6:29,92.

Beide Boote wurden von Julian Endlicher betreut, der einen tollen Job machte. Herzliche Gratulation von den Piraten!