Österreichische Indoormeisterschaft 2018

Peter Pointner | 30.Jänner 2018

Unser Aushängeschild des Vereins Matthias Taborsky hat den Leichtgewichtsbewerb der Männer, in einer beeindruckenden Zeit von 6:05,8, dominiert. Hierbei verfehlte er den österreichischen Rekord, gehalten von Wolfgang Sigl, nur um 1,7 Sekunden. Ganz großes Kompliment für diese herausragende Leistung - Weltklasse !!

2018_Indoor_OEM

Unsere restlichen jungen Leichtgewichte klassierten sich ebenfalls unter den 25 Sartern. Levi Weber landete an 11. Stelle, wobei er die besten Zehn mit 6:28,6 nur um eine Sekunde verpasste. Johannes Hafergut wurde mit 6:37,3 16., Lukas Kreitmeier mit 6:39,00 18., Umberto Bertagnoli mit 6:47,2 22. und Florentin Heim landete mit 6:55,8 auf der 24. Stelle.

Ergebnisse1. Matthias Taborsky (PIR) 6:05,8; 2. Bernhard Sieber (STAW) 6:12,0; 3. Rainer Kepplinger  (OTT) 6:13,3; 4. Markus Lemp (WLI) 6:17,8; 5. Paul Sieber (STAW) 6:19,1; 6. Julian Brabec (ERA) 6:20,00; 7. Julian Schöberl (OTT) 6:20,3; 8. Michael Saller (MÖV) 6:22,6; 9. Bence Tamas (WLI) &:25,4; 10. Lorenz Lindorfer (OTT) 6:28,0; 11. Levi Weber (PIR) 6:28,6.

 

Ein weiterer Höhepunkt war der LGW Bewerb (16 Starter) der Junioren. Fabian Ortner konnte hier nach einem taktisch klug geführten Rennen mit einer neuen österreichischen Rekordzeit von 6:38,6 den Titel erringen.  Die 13. Stelle belegte Laurenz Lukasser in 7:33,5.

Ergebnisse1. Fabian Ortner (PIR) 6:05,8; 2. Felix Scheiblauer (STAW) 6:40,3; 3. Konrad Hultsch (WLI) 6:43,0; 4. Jonathan Ortner (GMU) 6:48,8; 5. Matthäus Mautner-Markhof (OTT) 6:51,8.

 

Bei den A-Junioren waren vier Piraten unter 28 Ruderern am Start. Lukas Prandl  fuhr mit einer Zeit von 6:21,7 einen hervorragenden 4. Platz heraus. Jan Trost wurde in 6:43,2 Sechzehnter. Thomas Einberger (6:58,7) wurde 22. und Oskar Riegler (7:12,5) landete an der 25. Stelle. 

Ergebnisse:  1. Martin Animashaun (DOW) 6:14,8; 2. Michal Karlovsky (VIL) 6:16,1; 3. Maximilian Hornacek (STAW) 6:18,3; 4. Lukas Prandl (PIR)  6:21,7; 5. Peter Pfahnl  (WLI) 6:26,6.

Bei den Schülerinnen sahen wir 3 Piratinnen zum ersten Mal über 1000 Meter am Ruderergometer. Rita Grill (21. Platz - 4:29,1), Hanna Meier (25. Platz - 5:05,9) und Helena Breitmeier (26. Platz - 5:23,2) schlugen sich tapfer.

 

Bei den Juniorinnen B war mit Lia Feist eine Piratin am Start. Sie landete in 6:52,8 über 1500m an 42.Stelle

Bei den Frauen traten zwei Piratinnen an. In dem 12 Frauen-Feld wurde  wurden Selma Köhler in 7:53,3 Zehnte. Marlis Schmidt landete mit einer Zeit von 8:03,2 an der 11. Stelle. Der Sieg ging erwartungsgemäß an die Weltmeisterschaftdritte Magdalena Lobnig, die mit 6:40,9 ihre persönliche Bestleistung knapp verfehlte.

 

Masters - Männer:

Klasse MMA: 6. Alexander Kort (PIR) 3:20,5;  8. Thomas Murlasits (PIR) 3:39,7.

Klasse MMB: 4. Fabian Lahrz (PIR) 3:13,0; 6. Alex Farkas (PIR) 3:17,4.

Klasse MMC: 6. Wolfgang Singer (PIR) 3:29,8.

Masters Frauen:

Klasse MWB: 6. Silvia Kleinmann (PIR) 4:04,6.

Klasse MWC: 7. Karin Windl (PIR)

Team-Bewerbe:

MWB Team Masters Frauen: 6. Platz (Stella Szonn, Christine Robiscek, Barbara Ruder, Anja Friedl) 2:05,8.

MMB Team Masters Männer: 3. Platz (Alex Farkas, Fabian Lahrz, Markus Rossler, Alexander Kort) 1:35,1.

 4. Platz (Thomas Murlasits, Matthias Jaksch, Wolfgang Singer, Friedrich Woltran) 1:39,6.

Team Junioren:      3. Platz (Lukas Prandl, Jan Trost, Fabian Ortner, Thomas Einberger) 1:29,6.

Team Frauen:        8. Platz (Marlis Schmidt, Sabine Farkas, Claudia Vorauer, Karin Windl) 1:57,0

Team Männer:       5. Platz (Mattias Taborsky, Levi Weber, Johannes Hafergut, Lukas Kreitmeier)  1:27,9.

Team Generation:  2. Platz (Fabian Lahrz, Selma Köhler, Lukas Prandl, Rita Grill) 1:45,0

 

Gratulation an alle Teilnehmer! Besonders erfreulich ist auch die erfolgreiche erste Wettkampfteilnahme unserer Schülerinnen und Juniorinnen.

Der Dank geht aber auch an alle Betreuer, die die Burschen und Mädchen immer wieder zu Höchstleitungen antreiben.

 

Ergebnisse