Österreichische Vereinsmannschaftsmeisterschaften

Peter Pointner | 9. Oktober 2017

OERV_Logo

Auf der Alten Donau fanden am 3. und 4. Oktober 2017 die Österreichischen Vereinsmannschaftsmeisterschaften statt. Seitdem diese Veranstaltung keine Staatsmeisterschaft mehr ist, hat die Anzahl der Meldungen stark nachgelassen.

13 Mannschaften aus 10 Vereinen nahmen daran teil, darunter 10 Mannschaften aus Wien, zwei aus Kärnten und mit der Alemannia Korneuburg eine Mannschaft aus Niederösterreich.

Für die Piraten war diese Veranstaltung eine Generalprobe für die Staatsmeisterschaften in Ottensheim. 15 Piraten waren am Start. Leider konnten wir heuer keine Damenmannschaft stellen.

Trotz dieses Handicaps konnten die Piraten mit zwei 1. Plätzen und drei 2. Plätzen den beachtlichen 3. Platz in der Gesamtwertung erringen.

Männer Doppelvierer:

Ein überraschender Sieg des Pirat-Vierers  (Johannes Hafergut, Lukas Prandl, Matthias Taborsky, Philipp Kellner), der das LIA-Boot eindeutig beherrschte.

1. WRC Pirat 2:57,02; 2. 1.WRC LIA 3:02,23; 3. RV STAW 3:03,51; 4. RV Nautilus Klagenfurt 3:16,03; 5. WRK Donau Wien 3:26,03..

Männer Vierer ohne:

Die Piratmannschaft (Lukas Kreitmeier, Levi Weber, Florentin Heim, Julius Hirtzberger) lieferte der LIA ein starkes Rennen und wurde Zweite.

1. 1.WRC LIA 3:08,14; ; 2. WRC Pirat 3:12,48; 3.RV STAW 3:12,66; 4. RV Nautilus Klagenfurt 3:27,76.

Männer-Doppelzweier:

Das Pirat-Duo Matthias Taborsky und Philipp Kellner siegten hier souverän. Die hoffnungsvolle Junior B Paarung Fabian Ortner und Jan Trost siegten im B-Finale.

1. WRC Pirat 1 3:07,29; 2. RV Albatros Klagenfurt 3:15,39; 3. RV Friesen 3:11,17; 4. WRK Donau 3:12,02;  5. WRC Pirat 2 3:03,52.

LGW Männer Doppelzweier:

Gegen die Paarung der STAW (Alexander Maderner, Jakob Zwölfer) lieferten die Piraten (Lukas Kreitmeier, Johannes Hafergut) ein beherztes Rennen und mussten sich am Ende mit 1,09 Sekunden geschlagen geben. Im B-Finale siegten wiederum unsere Junior B Ruderer Fabian Ortner und Jan Trost). 

1. RV STAW 3:13,96; ; 2. WRC Pirat 1  3:15,08; 3.1.WRC LIA 3:20,48; 4. RV Friesen 3:29,42; 5. WRC Pirat 3:25,09.

Männer-Achter:

Hier siegte der Favorit, der 1. WRC LIA vor dem Pirat-Achter (Julius Hirtzberger, Fabian Lahrz, Joel Jaksch, Lukas Prandl, Florentin Heim,  Martin Orth, Levi Weber, Alexander Lewis,  Stm. Luca Bachmeier).

1. 1.WCR LIA  2:53,47; 2. WRC Pirat 3:05,45, 3. RV Nautilus Klagenfurt 3:06,38; 4. RV STAW 3:10,51.

Punktewertung ÖVMM:

1. 1.WRC LIA 1 62 Pkt.; 2. RV STAW 57 Pkt.; 3. WRC Pirat 1 42 Pkt.; 4. RV Albatros Klagenfurt 35 Pkt.; 5. RV Nautilus Klagenfurt 33 Pkt.; 6. 1. WRC LIA 2 31 Pkt.; 7. RV Friesen 28 Pkt.; 8. WRK Donau 1 27 Pkt.; 9. WRC Pirat 2 12 Pkt.; 10. RV Alemannia 9 Pkt.; 11. WRK Donau 2 5 Pkt.; 12. RV Ellida 4 Pkt.; 13. WRV Donauhort 1 Pkt.

 

Gratulation an die Mannschaft und ihren Betreuern.