17. Rose vom Wörthersee

8. Oktober 2016 - Peter Pointner

Bei bedecktem Wetter und Temperaturen um die 11°C ging die 17. Rose vom Wörthersee in Velden vom Start. Ein leichter Nordostwind (3km/h) war für die 228 Einer eher unbedeutend. Drei Piratinnen und neun Piraten fanden sich vor dem Hotel in Velden ein. Es wurden allgemein schnellere Zeiten erzielt als im Vorjahr. Vorjahressieger Jakob Zwölfer von der STAW siegte auch diesmal in 1:03:53,43 und war um ca. 3,19 Sek. schneller als im Jahr davor. Der Streckenrekord aus dem Jahre 2012 mit 1:01:12,53 von Florian Berg (NAUT) war nicht in Gefahr.

MWA - Master Frauen A:

1. Nathalie Zurr 1:16:54,48. Für Nathalie war das eine Kurzstrecke, wenn man bedenkt, dass sie schon zweimal die Strecke Budapest-Baja (156 km) bewältigt hat. Insgesamt landete sie an der 80. Stelle. Bei den Frauen wurde sie viertschnellste.

An der 2. Stelle in dieser Klasse konnte sich Katharina Auersperg in 1:22:56,71 platzieren, was in der Gesamtwertung den 135. Platz bedeutete.

MWF - Master Frauen F:

1.PlatzAdriana Randall gewann ihre Kategorie in 1:23:06,68 und wurde schließlich 136.

JMA - Junioren A:

1. Johannes Hafergut 1:08:11,86. Unser Junior lieferte wieder ein ausgezeichnetes Rennen ab (2015: 1:11:35,92), siegte in seiner Klasse und wurde Gesamtzehnter.

Lukas Weninger landete mit 1:11:20,80 an der 6. Stelle (Gesamt: 33.Platz).

MA Männer A:

In dieser Kategorie wurde Alfred Wolff in 1:20:40,10 Fünfter. Das bedeutete den 117. Gesamt-rang.

Rose_1

Stehend: Rudi Müller, Alfred Wolff, Adriana Randall, Thomas Murlasits, Alex Farkas, Florian Meister

Sitzend: Katharina Auersperg, Nathalie Zurr, Fabian Lahrz.

 

MB Männer B:

Lukas Kreitmeier wurde in dieser Kategorie mit 1:08:49,27 guter Vierter und landete in der Gesamtwertung an der hervorragenden 11. Stelle.

MMA Master-Männer A:

Der 8. Platz in seiner Kategorie war die Belohnung für den Quereinsteiger Florian Meister, der mit 1:12:10,98 (2015: 1:15:48,66) den bemerkenswerten 35. Gesamtrang belegte. Thomas Murlasits, auch ein Spätberufener, kam als 10. in dieser Klasse mit 1:18:27,15 (2015: 1:21:05,52) ins Ziel und wurde am Ende in der Gesamtwertung 95.

MMB Master-Männer B:

Langstreckenspezialist Fabian Lahrz (Budapest-Baja - 156 km) landete in seiner Kategorie mit 1:08:52,33 an der 3. Stelle. Dies bedeutete den 12. Gesamtrang. Rudolf Müller wurde in 1:30:07,02 Neunter (169. Gesamtrang).

MMC Master-Männer C:

Der bestplatzierte Pirat war, wie schon so oft Alex Farkas. Er Siegte in seiner Klasse mit 1:07:36,31 (2015: 1:09:48,66) landete im Gesamtergebnis an der 8. Stelle.

Gratulation zu einer starken Mannschaftsleistung: Vier Piraten unter den ersten Zwölf (8., 10. 11. 12.)!!


Regattaergebnisse Gesamt

Regattaergebnisse nach Klassen