Roseninselachter 2016

24. September 2016-Peter Pointner

Roseninselachter_1

Mit 75 Achtern in aller Leistungs- und Altersklassen zählt der Roseninselachter zu den größten Achterregatten in Kontinentaleuropa. Die 12km lange Strecke eine Heraus-forderung für die Langstreckenspezialisten.
3 Piratinnen und 9 Piraten waren in Renngemeinschaften in zwei Achtern unterwegs und konnten sich ganz ausgezeichnet platzieren.
    
MM/W8+A:
Die Mix-Renngemeinschaft Pirat/LIA gesteuert vom erfahrenen Stromsteuermann Thomas Burtscher lieferte ein hervorragendes Rennen ab und landete im Gesamtergebnis mit einer Zeit von 45:55,70 an der 8. Stelle und siegte in ihrer Altersklasse.
1: Caroline Emsenhuber (1986); 2: Nathalie Zurr (1983); Pirat 3: Fabian Lahrz (1978); Pirat 4: Philipp Brandstetter (1986);
1.WRC LIA 5: Katharina Kühne (1974); Pirat 6: Elvira Thonhofer (1984); Pirat 7: Pierre Raeven (1984); Pirat 8: Daniel
Drobil (1980); Pirat St.: Thomas Burtscher (2000); Pira

MM/8+G:
Die Renngemeinschaft Pirat/LIA/Normannen waren die schnellsten in ihrer Klasse und belegten in der Zeit von 49:24,30 den bemerkenswerten 17. Rang.

1: Willi Stuppan (1939); RVN 2: Franz Fassl (1963); Pirat 3: Martin Cziczek (1949); 1.WRC LIA 4: Karl Sinzinger (1941); Pirat
5: Peter Inmann (1940); RVN 6: Ewald Huber (1956); Pirat 7: Manfred Gschwindl (1960); Pirat 8: Christian Tesarik (1948);
Pirat St.: Deborah Bregenzer (2000);

Regattaergebnisse