EUROW II Ottensheim

Fabio Becker | 8. Juni 2015

EurowII_1

Ursprünglich war am letzten Mai Wochenende die Ruderregatta in Klagenfurt eingeplant. Leider musste diese aus Kostengründen abgesagt werden und somit sprang Ottensheim als Austragungsort ein.

Am Freitag, vor der eigentlichen Regatta, fand ein Relegationsrennen des ÖRV statt. Der Junioren 4x mit Philipp Kellner (PIR), Johannes Hafergut (PIR), Umberto Bertagnoli (LIA), Benedikt Neppl (LIA) schlug sich bei leichtem Gegenwind sehr gut. Sie konnten eine Relation von 89% zur Weltbestzeit erreichen. Unsere Mädls Melanie Zach und Nadine Christ zeigten im LW4x ihre Ambitionen Richtung U23WM und erreichten 91,4%.

Samstag Vormittag

Den Regattatag am Samstag eröffnete traditionell unser Schüler 1x Jan Trost. Im Vorlauf fehlten Schlussendlich nur 2 Sekunden zum Einzug ins A- Finale. (4 Platz-> B-Finale).

Im stark besetzten LGW JA1x starteten 3 Piraten, bei 3 Vorläufen kamen die ersten Beiden ins A- Finale. Alexander Lewis fixierte souverän den 2 Platz, Oskar Moser wurde bei seinem ersten 2000er Rennen im 1x guter 3ter. Levi Weber wurde in einem sehr schnellen Rennen 4ter, hatte aber noch Luft nach oben.

Von den leichten Junioren zu den leichten Männer, Lukas Kreitmeier belegte in seinem Vorlauf (Bahnverteilungsrennen) den 3ten Platz.

Im LW4x wurden an diesem Wochenende mehrere Besetzungen ausprobiert, da es keine Gegenmeldungen gab wurden hier Relationsrennen ausgetragen (M2-, LM2x, …). Mit 7:13.5 (89,7%) fuhr die Rgm. mit Melanie Zach eine ansprechende Zeit.

Unsere Junioren B starteten mit dem JMB2x in den Tag. Martin Orth und Lukas Prandl zeigten eine starke Leistung und wurden in ihrem Vorlauf 2te-> Finale A.

EurowII_3

Auch im JM4x gab es kaum Gegenmeldungen und so wurde auch hier ein Relationsrennen ausgetragen (LM4x, M4-, JM4-). In einem schnellen Rennen fuhr die Rgm. mit Philipp Kellner und Johannes Hafergut eine gute Zeit, 6:15.69 (92 %), und konnte den LM4x beinahe schlagen.

Samstag Nachmittag

Im Finale B des LGW JA1x konnte Levi Weber sein Rennen besser einteilen und gewann somit klar das Finale B. Oskar Moser wurde guter 3ter. Im Finale A gab es einen Dreikampf um den Sieg, in einem hochklassigen Rennen konnte Alexander Lewis den 2ten Platz errudern.

Im Finale A des LGW M1x verbesserte Lukas Kreitmeier seine persönliche Bestzeit und belegte in einem starken Feld den 4ten Platz.

Der JB1x war mit 6 Abteilungen, dass Rennen mit den meisten Meldungen. Alexander Svoboda erruderte in seinem Vorlauf den 3. Platz -> Finale C. Alexander Finster musste sich in seinem Vorlauf nur dem 3ten der letzten Staatsmeisterschaften Harald Steiniger geschlagen geben, 2 Platz-> Finale B.

EurowII_4

Am Nachmittag zeigte der LW4x (mit Melanie Zach) seine gute Form und erzielte im Relationsrennen eine Zeit von 6:55.24 (94,3%).

Im Relationsrennen des JM4x (mit Philipp Kellner und Johannes Hafergut) starteten nun auch zwei JM4x welche aber klar distanziert wurden. 6:20.1 (91,1%)

Das letzte Rennen des Tages bestritten unser Junioren B im JMB8+ (ÖRV- Projekt). Lukas Prandl, Martin Orth und Alexander Finster starteten in einer Rgm. mit LIA/Alemannia und konnten das Bahnverteilungsrennen souverän für sich entscheiden.

EurowII_2

Nachdem der Bericht kein Roman werden sollte, hier nun etwas kompakter die Ergebnisse vom Sonntag :).

 

Sonntag Vormittag

Jan Trost gewann sein B- Finale im SchM1x relativ deutlich und zeigte, dass er eigentlich ins A- Finale gehört.

Alexander Lewis startete auch am Sonntag im LGW JA1x und gewann seinen Vorlauf, was den Einzug ins A- Finale bedeutete.

Im LGW M1x gab es nur einen Vorlauf und somit ein Bahnverteilungsrennen. Lukas Kreitmeier wurde hinter Michael Saller 2ter.

Unsere Leichtgewichte, Oskar Moser und Levi Weber, starteten am Sonntag im JMA2x und wurden in ihrem Vorlauf 3te -> B- Finale.

Der LW4x, am Sonntag mit Melanie Zach und Nadine Christ, zeigte wieder eine ansprechende Leistung. 7:16.71 (88,9%)

Das Finale A des JMB2x war stark besetzt, Martin Orth und Lukas Prandl ruderten lange Zeit mit dem Feld mit, zum Schluss fehlten ein paar Sekunden, Platz 5.

Der JM4x zeigte wieder eine konstante Leistung und untermauerte seine Ambitionen Richtung Coupe de la Jeunesse. 6:25.93 (89,4%)

Sonntag Nachmittag

Nach Platz 2 am Vortag konnte Alexander Lewis den LGM JA1x am Sonntag für sich entscheiden. Herzliche Gratulation!!

Durch einige Abmeldungen hatte Lukas Kreitmeier leider nur noch einen Gegner, Michael Saller gewann den LGW M1x vor unserem Piraten.

Levi Weber/Oskar Moser waren die Strapazen der letzten Rennen anzusehen. Im JMA2x reichte es im letzten Rennen im Finale B zu Platz 3.

Im JMB1x erzielte Alexander Svoboda in einem engen Rennen eine gute Zeit und wurde 5ter im C- Finale. Alexander Finster erruderte im B- Finale den 3. Platz, wobei das Ergebnis nicht seinem Leistungspotential entspricht.

Unsere Mädls, Nadine und Melly, zeigten im letzten Rennen (LW4x), dass die Richtung stimmt. Mit einer Zeit von 7:04.0 (92,1%) kann Frau durchaus zufrieden sein.

Den Abschluss machte unser JMB8+. Die Rgm. PIR/LIA/ALE siegte souverän vor der Rgm. IST/WLI/WEL. Herzliche Gratulation an diese junge Mannschaft!!

EurowII_5

Und wieder geht ein erfolgreiches Wochenende zu Ende!!!

Danke an alle Athleten für euren Einsatz und Begeisterung für diesen Sport. Schon seit einiger Zeit macht es unheimlich Spaß euch bei eurer Entwicklung zu beobachten. Vielen Dank an alle Piraten die den Jugendsport/Rennsport in den letzten Jahren unterstützt haben. Speziell Michi, Julian, Mira, Lisa, macht echt Spaß mit euch.

Und Schluss!! :)