Deutsche Ergo Meisterschaften über 30min

Fabian Lahrz | 16. Februar 2015

Der Weg von Wien nach Starnberg ist weit und besonders weit für eine Indoor-Regatta auf Ruderergometern! Nur da die Bedingungen bei einer Regatta auch bei einem Indoor-Rennen anders als daheim im vertrauten Umfeld sind, gilt die Aussage „ Dort hätte ich auch gewinnen können!“ solange man nicht wirklich an den Start geht, einfach nicht und daher haben heuer Verena Menschik und Fabian Lahrz zusammen mit Sigrid Bertagnoli von der befreundeten WSW Dürnstein die 900km Fahrt auf sich genommen, um sich für „nur“ 30 Minuten auf  ein Ruderergometer zu setzten und bei den dortigen Meisterschaften zu gewinnen!

Das sollte dann auch sehr eindrucksvoll gelingen und Verena fuhr mit 7452m nicht nur den deutlichen Sieg in ihrer Klasse (Leichtgewichtfrauen 30-39) ein, sondern verbesserte damit den Veranstaltungsrekord von 1993 in dieser Klasse um fast 100m und und ist damit auch die schnellste aller Leichtgewichtsfrauen jemals bei der Ergorgatta in Starnberg!!! Und sogar von den schwereren Frauen schafften es an diesem Tag nur zwei, diese beeindruckende Leistung zu überbieten!

Vielen Dank und herzlichste Gratulation bei der Gelegenheit an Sigrid, die an ihrem Geburtstag mit 6755m, und nur wenigen Metern Rückstand auf Platz 2, neben Verena auf dem Stockerl stand und eine große Unterstützung - nicht nur während der Rennen und der An- und Rückreise - war!

Bei den schweren Männern gewann Fabian mit 8616m und knapp 100m ebenfalls seine Altersklasse (30-39) und erreichte damit hinter den 8825m des Tagesschnellsten Damir Suljkic vom Münchener Ruder-Club den zweitbesten Wert dieser Meisterschaften!

Die Ergebnisse im Detail: http://ergoregatta.de/rennergebnisse/

Wer die Aussage eines sehr muskulösen, aber doch sichtlich vom Rennen gezeichneten Starters von CrossFit Regensburg  „Das ist ja ein echt krasser Sport, den ihr da habt!“  überprüfen möchte oder sich nicht nur mit den Ergebnissen von Starnberg, wo aber bei den dortigen Bedingungen (Schlechte Luft, unruhige Zuschauer, ungute Scheinwerfer, keine Umkleiden und keine Duschen, …) wirklich keine Persönlichen Bestleistungen möglich sind, vergleichen möchte, der hat am 28.02. im Rahmen des "ErgoBird" dazu eine gute Möglichkeit!

Entweder Ihr schickt einfach ein Foto von dem am 28.02. zwischen 6:00Uhr und 20:00Uhr absolvierten 30 Minutentest mit Jahrgang und Eurem Gewicht an diesem Tag an robert.hufnagel<at>gmail.com, oder Ihr meldet Euch bis zum 26.02. ebenfalls bei Robert dazu an, gemeinsam mit anderen beim Pirat den Test zu absolvieren!

Wem allerdings die 30 Minuten auf dem Ruderergometer zu kurz sind oder wer danach noch Lust auf mehr hat, für den besteht die Möglichkeit wie unsere beiden neuen Deutschen Meister auch noch bei der 16km "ErgoRose" mitzumachen! Dazu müsst  Ihr nur nach absolvierten 16 Kilometern das Bild vom Ergomonitor mit Jahrgang an Willy Koska (wkoska<at>drei.at ) schicken!


Zurück zur Übersicht