Vienna Rowing Challenge

dandro | 4. Mai 2014

 

Im Vorjahr reichte es knapp nicht zum ersten Platz, heuer ist bei der "Lieblingsregatta" der Piraten wieder die Ordnung hergestellt. Zum vierten Mal in fünf Jahren stellte der Pirat das schnellste Team, zusammengesetzt aus den Zeiten der flottesten 1x, 2x und 4x Mannschaften.

 

Während Pirat's schnellster Einer klar von der Jugend gestellt wurde (Matthias Taborsky, 15:23min), war es bei den 2x ein MMA Boot (Drobil/Lahrz, 15:20min) und im 4x ein MMB Boot mit einer Frau an Bord (Hörmansdorfer, Petritsch, Lahrz, Menschik, 14:53min).

Zahlreiche Kategoriensiege sorgten trotz unwirtlichem Wetter und unbarmherzigem Gegenwind auf der Retourstrecke des 4.000m langen Kurses an der Alten Donau für gute Laune im Piratenvolk.

Detaillierte Ergebnisse siehe hier.


Zurück zur Übersicht