58. Internationale Ruderregatta in Bled

17. Juni | Peter Pointner

 

Schöne Erfolge unserer Piraten in Bled.

Bled, eine Ruderhochburg der Slovenen empfing die Ruderinnen und Ruderer zu einer Formüberprüfung vor dem zweiten Weltcup in Eton.

Matthias Taborsky trat mit seinem Partner Michael Saller (MÖV) im leichten Doppelzweier und verbuchte beachtliche Erfolge. Am Samstag konnten sie eine bemerkenswerten Sieg feiern, am Sonntag wurde es ein 4. Platz.

Herzliche Gratulation der U23 Mannschaft, die immer besser in Schwung kommt.

 

 

Sieger Mathias Taborsky und Michael Saller (Mitte).

 

Ergebnisse Samstag: 1. AUT 6:36,35; 2. VK Curug 6:37,62; 3. HUN 6:38,76; 4. SVK 1 6:45,29; 5. VK PIRAN 6:55,49; 6. SVK 2 7:02,67.

Ergebnisse Sonntag: 1. CRO 6:34,12; 2. VK Curug 6:38,19; 3. HUN 6:39,18; 4. AUT 1 6:47,67; 6. SVK 2 6:49,07; 6. VK PIRAN  6:51,72.

 

 

Stehend rechts:  Alexander Chernikov, Niki Sigl, Florian Berg, Joschka Hellmeier

 

Der neuformierte Leichtgewicht Vierer ohne, der bei der EM in Sevilla den 5. Platz belegte bestätigte in Bled abermals seine gute Form. An beiden Tagen konnte die Crew mit Joschka Hellmeier (PIR), Florian Berg (NAU), Niki Sigl (OTT) und Alexander Chernikov (LIA) in der schweren Kategorie nach harten Kampf die Mannschaft aus Tschechien besiegen.

Ergebnisse Samstag: 1. AUT 6:08,39; 2. CZE 6:6:09,43; 3. HUN2 6:11,15; 4. CHN 2 6:13,48; 5. HUN 1  6:18,64; 6. CHN 1 6:19,24.

Ergebnisse Sonntag: 1. AUT 6:08,10; 2. CZE 6:6:09,62; 3. CHN 2 6:11,06; 4. HUN 2 6:12,19; 5. CRO 6:13,13; 6. HUN 1 6:21,30.

 

Hier entwickelt sich ein konkurrenzfähiger Vierer, der immer besser harmoniert. Für den 2. Weltcup in Eton (GBR) trifft der Vierer auf den Europameister Dänemark, auf einen sehr starken britischen Vierer und auf die Neuseeländer.

Es sind 8 Boote (AUT, BRA, DEN, EGY, GBR, JPN, NZL, POL) gemeldet.

 

Gratulation von den Piraten und alles Gute für den Weltcup!


Zurück zur Übersicht