Ruder-WM in Plovdiv (BUL)

15.-19. August 2012 | Peter Pointner

Die Ruder Weltmeisterschaft für die nichtolympischen Bootsgattungen fand heuer nach den Olympischen Spielen in Plovdiv in Bulgarien gemeinsam mit der Junioren WM statt.

Joschka Hellmeier (PIR) saß im leichten Doppelvierer am Schlag und konnte sich mit seinen Mannschaftskameraden Dominik Sigl (OTT), Oliver Komaromi (WIL) und Alexander Rath aus Pöchlarn mit einem Sieg im Hoffnungslauf für das Semifinale qualifizieren.

Ergebnisse Hoffnungslauf:

1. AUT 6:13,33; 2. SUI 6:14,63; 3. HUN 6:15,17; 4. HKG 6:17,21; 5. CZE 6:17,31; 6. TUR 6:27,01.

 

Im Semifinale lag der leichte Doppelvierer von Anfang im Mittelfeld an der 4. Stelle und konnte in einem packenden Endkampf zeitgleich mit den US-Boys den 3. Platz belegen. Bei genauer Auswertung des Zielfotos sprach eine tausendstel Sekunde für den Einzug der Österreicherin in das Finale. Die Dänen lagen als Fünftplatzierte 4 Hundertstel hinter den Finalplätzen.

 

Zeitnehmung Bild

Semifinale: Einlauf von oben nach unten: Österreich (3.), Dänemark (5.), USA (4).

 

Ergebnisse Hoffnungslauf:
1. GRE 5:55,77; 2. ITA 5:58,21; 3. AUT 6:00,85; 4. USA 6:00,85; 5. DEN 6:00,89; 6. HUN 6:06,95.

 

Im Finale kam die Mannschaft nur schwer ins Rennen und belegte nach Kampf 3,07 Sekunden hinter den Medaillenplätzen den 6. Rang.

Ergebnisse Finale:
1. POL 5:55,03; 2. GRE 5:56,74; 3. CHN 5:57,12; 4. ITA 5:57,94; 5. GER 5:59,92; 6. AUT 6:00,83.

 

Weitere Platzierungen der Österreicher:

Leichter Frauen Einer 2. Platz Michaele Taupe - Traer (Nautilus Klagenfurt)
Leichter Männer Einer 5. Platz Florian Berg (Nautilus Klagenfurt)
Leichter Männer Zweier ohne 6. Platz Alexander Chernikov/Christian Rabel (LIA Wien)

Junioren:

Junior Vierer ohne 6. Platz Seifriedsberger Christoph, Querfeld Ferdinand, Lehrer Max, Bobic Mislav (LIA Wien)

 

Herzliche Gratulation von den Piraten!