Regatta in Bled 2012

08.-10. Juni 2012 | Peter Pointner / Robert Becker 

 

3 Siege und gute Platzierungen

Bei windigen Verhältnissen fand die Internationale Ruderregatta in Bled statt. Der Österreichische Ruderverband befindet sich nach dem Verfehlen der Restquoten für die Olympischen Spiele in London auf Neuorientierung und versucht schlagkräftige Mannschaften für die U23-WM, den Weltmeisterschaften der Junioren und den nichtolympischen Bootsgattungen zu finden.

Lobnig

Im Frauen Einer startete Magdalena Lobnig aus gesundheitlichen Gründen nur am Samstag und konnte einen ungefährdeten Sieg nach Hause bringen. Ihre Doppelzweierpartnerin für die U23 – WM Lisa Farthofer (SEE) konnte sie um 8 Sekunden distanzieren und bewies ihre derzeitige Vormachtstellung bei den schweren Frauen.

Ergebnis: 1. Magdalena Lobnig (PIR) 7:53,46; 2. Denisa Cvancarova (CZE) 7:59,21; 3. Lisa Farthofer (SEE)  8:01,58; 4. Krisztina Gyimes (HUN) 8:01,90; 5. Sara Balint (HUN) 8:21,06; 6. Libuse Bruncvikova (CZE) 8:28,22.

 

Im neugebildeten leichten Doppelvierer für die WM in den nichtolympischen Booten versuchte sich Joschka Hellmeier auf der Schlagposition mit den drei Routiniers Dominik Sigl (OTT), Oliver Komaromy (WIL) und Alex Rath (PÖC) und konnte an beiden Tagen bei geringer Konkurrenz zwei Siege verbuchen.

Ergebnis Samstag: 1. AUT 1 (Rgm OTT/WIL/PÖC/PIR) 6:51,55; 2. AUT 2  6:57,65; 3. MUN 8:02,65.

Ergebnis Sonntag: 1. AUT 1 (Rgm OTT/WIL/PÖC/PIR) 6:08,60; 2. AUT 2  6:09,70; 3. MUN 6:49,07.

Matthias Taborsky

Mit Matthias Taborsky war der dritte Pirat am Start.

Wie schon in dem Bericht über die RR Brandenburg erwähnt, war Bled wieder eine Möglichkeit sich mit herausragenden Leistungen, für Trakai zu empfehlen.

Es waren die drei stärksten LM2x im U23 Bereich am Start.

 

Sieber/Sieber, Hager/Lemp, und Taborsky/Saller.

 

Im Vorlauf kam es zum ersten Aufeinandertreffen aller drei Boote.

Matthias konnte mit seinem Partner Michael Saller das stärker eingeschätzte Duo Hager/Lemp schlagen, und landeten knapp hinter den Siebers auf Platz zwei.

 

Ergebnis Vorlauf Freitag:

1. RV STAW 6:29,37
2. AUT 1 Taborsky/Saller 6:31,79
3. AUT 2 Hager/Lemp 6:32,99
4. HUN 1 6:34,71 (waren die Gewinner des B Finales bei der U23 letztes Jahr !!)
5. VK-Galeb

 

Im Finale fehlten dann Hager und Lemp. So kam es nur noch zum Aufeinandertreffen mit Sieber/Sieber.

Ergebnis Finale Freitag:

1. RV STAW 7:31,53
2. AUT 1 Taborsky/Saller 7:36,95
3. VK Sintava 7:46,09
4. VK CRVENA 7:47,16
5. VK ARGO Isola 7:59,97


Am Freitag waren die Brüder Paul und Bernhard Sieber (STAW) 5 Sekunden vorne, am Samstag waren es die Ungarn, die  um 1,63 Sekunden schneller waren.

 

Ergebnis Samstag: 1. HUN  6:43,50; 2. AUT 1  6:45,13; 3. VK Graficar/VK Galeb 6:50,47; 4. VK Sintava 6:57,48; 5. VK CRVENA ZVEZDA 7:01,28; 6. SVK 7:03,18

 

Diese Ausgezeichneten Leistungen an beiden Tagen, waren möglicherweise schon die Tickets für die U23 WM im LM4x.  Besetzung: Hager/Lemp/Taborsky/Saller.

AlleMitScharf

Herzliche Gratulation von den PIRATEN !!!