Die Gestaltung eines Jugendraumes

Romana Strobel | 29. April 2012

 

Das letzte Wochenende im April wurde zur Renovierung, Sanierung, Umgestaltung und Einrichtung eines Zimmers für unsere Jugendlichen und Kids genützt. Frei nach dem Motto: wenn wir schon keine Regatta fahren, dann verwenden wir unsere Zeit sinnvoll.

Nora

Hoch motiviert und zum Bäume ausreißen bereit fanden sich am Samstag Verena, Ines, Nora, Nina, Alex, Jan, Benjamin und Lukas, die Familien Wolf, Pospisil, Strobel, Erdler und Melanie Ray im Clubhaus ein.

WandZuerst wurde der Raum komplett geleert (dank der Vorarbeit von Robert und der Jugendlichen war das nicht mehr all zu viel) und dann begann das Streichen der Decke und ausbessern der Seitenwände. Der alte Kasten wurde aufgehübscht und alles gestrichen und lackiert, was nicht Niet und nagelfest war. Auch die eine oder andere Wade war dabei.

ZweiEs wurde ausgemistet, weggeräumt, umgeschlichtet, abgeklebt, ausgemalt, Besen geschwungen, Böden gewischt, Böden nochmals gewischt, Fenster und Türe geputzt und schon wieder Böden gewischt, Heizung lackiert und nochmals Böden gewischt. Streifen geklebt und Böden gewischt.

Wurde schon erwähnt, dass wir die Böden gewischt haben?

Zum Glück gab es keine gröberen Unfälle und das obwohl sich zeitweise erstaunlich viele Menschen Pinsel- und Farbrollenschwingend gleichzeitig in diesem Zimmer aufhielten.

Elektro

Besonders trickreich gestaltet sich auch die Montage der Deckenlampe …. Dies erforderte das Fachwissen von gleich 3 Spezialisten.

Das Kaffee- und Kuchenbüffet für den am Sontag stattfindenden Material- und Bootshandlingtag wurde von Wolf, Ray und Strobel bestückt um dadurch Spendengelder zugunsten der „Kid-Kassa“ zu sammeln.

Bei der Arbeit ...

... immer noch bei der Arbeit

Jan

Ich möchte mich hiermit bei den Eltern und Kindern für ihren Einsatz bedanken, sie haben wirklich viel Zeit in die Gestaltung des neuen Raumes gesteckt. Durch ihr Engagement hat der WRC Pirat nun einen großartigen Jungendraum, wo sich jeder Jugendliche wohlfühlen wird.

VIELEN DANK!

Fabio Becker

Jugendwart


Zurück zur Übersicht