4 Staatsmeistertitel für Pirat

Peter Pointner | 3. Oktober 2011

 

Ein Monsterprogramm absolvierten Magdalena und Katharina Lobnig, die 5 Rennen über 2000m in 3 Tagen absolvierten und dabei 3 Staatsmeistertitel für den Pirat errangen.

Im Frauendoppelvierer ruderten sie mit Verena Menschik und Elvira Thonhofer ein starkes Rennen und unterlagen nach Kampf der Damencrew der Lia.

Ergebnisse:  1. 1.WRC LIA 7:02,35; 2. WRC Pirat 7:04,38; 3. Donau Wien 7:16,56

 

Im Männer Einer kam zum Duell zwischen den Doppelzweierpartnern Florian Berg (Nautilus Klagenfurt) und Joschka Hellmeier (WRC Pirat) sowie seinem Clubkollegen Matthias Taborsky. Nach 1000 Metern konnte sich Florian Berg entscheidend absetzen und siegte unangefochten. Matthias fuhr ein gutes Rennen, konnte aber auf die vorderen Plätze nicht eingreifen. Joschka verzichtete wegen Rückenprobleme auf den Einer (Leichtgewicht), der am Sonntag stattfand.

Ergebnisse:  1. Florian Berg (NAUT) 7:16,99; 2. Joschka Hellmeier  (PIR) 7:28,15; 3. Michael Hager (GMU) 7:30,18; 4. Matthias Taborsky (PIR) 7:34,48; 5. Julius Hirtzberger (WSW) 7:35,37; 6. Bernhard Sieber (STAW) 7:45,38.

 

Der Frauen Einer war stark besetzt  Bei der 1000 m-Marke führte Michaela Taupe Traer noch ganz knapp. Magdalena konnte aber mit einem langgezogenen Endspurt ihre Gegnerin von Nautilus Klagenfurt noch deutlich distanzieren. Ihre Schwester Katharina belegte in diesem  starken Feld den 4. Platz.

Ergebnisse: 1. Magdalena Lobnig (PIR) 8:00,83; 2. Michaela Taupe-Traer(NAUT) 8:05,18; 3. Sara Karlsson (DOW) 8:11,48; 4. Katharina Lobnig (PIR) 8:17,64; 5. Sandra Wolfsberger  8:26,44; 6. Nora Zwillink (LIA) 8:36,71.

 

Im Frauendoppelzweier landeten die Lobnig-Schwestern einen ungefährdeten Start-Zielsieg von der Lianesinnen Stefanie Borzacchini und Christina Sperrer.

Ergebnisse: 1. WRC Pirat 7:30,85; 2. 1.WRC LIA 7:46,05; 3. WRK Donau  8:13,24.

 

Im Frauen Zweier ohne dasselbe Bild. Die Geschwister Lobnig klar vorne vor der LIA.

Ergebnis: 1. WRC Pirat 8:23,73; 2. 1.WRC LIA 8:32,49; 3. WRK Donau  9:46,26.

 

Im Frauen Vierer ohne konnte die Lia einen sicheren Sieg landen vor den Piratinnen, die mit Magdalena und Katharina Lobnig sowie Anja Schäfer-Bongwald und Elvira Thonhofer über die Strecke gingen.

Ergebnisse:  1. 1.WRC LIA 7:57,73; 2. WRC Pirat 8:12,76; 3. Donau Wien 8:24,12.

 

Im Leichten Doppelzweier hatten Fabio Becker und Michael Dully wenig Probleme. Die Studenten WM Dritten in dieser Bootsgattung siegten unangefochten.

Ergebnisse: 1. WRC Pirat 7:56,57; 2. RV Friesen Wien 8:15,70; 3. WRC LIA  8:24,04.

Das letzte Rennen mit Piratbeteiligung war der Doppelvierer der Männer. Die Piratmannschaft (Fabio Becker, Michael Dully, Max Qussek, Matthias Taborsky) lieferten der Mannschaft aus Ottensheim ein tolles Rennen und belegten den zweiten Platz.

Ergebnisse: 1. WSV Ottensheim 6:47,61; 2. WRC Pirat 6:50,90; 3. Salzburger RK Möve 6:55,54; 4. RV Albatros 7:03,04.

 

Ganz erfreulich das Antreten unserer jüngsten Mädchen im Schülerinnen Doppelzweier über 1000 Meter. Hier konnten sich Nina Pospisil und Verena Wolf super behaupten und landeten in einem 6 Boote Feld auf den hervorragenden 3. Platz.

Siegerbild Staatsmeisterschaft SchW2x3_STD

Herzliche Gratulation an die beiden aber auch an die Betreuer!!!!

Ergebnisse: 1. RV Albatros 4:25,72; 2. 1.WRC LIA 4:32,18; 3. WRC Pirat 4:35,09; 4. WSV Ottensheim 4:40,20; 5. WRK Donau 4:40,92; 6. LRV Ister 4:46,71.

Das letzte Mal, dass der WRC Pirat 4 Meistertitel erringen konnte, war 1988, als vor 23 Jahren.

Der Club hat im Laufe seiner Geschichte 127 Österreichische Staatsmeistertitel  (Frauen – 53 Titel, Männer – 74 Titel) errudert.  Zählt man die JuniorInnen und SchülerInnen sowie die Mann-schaftstitel dazu, stehen insgesamt 165 Titel zu Buche.

 

Unseren Betreuern, dem Vizepräsidenten für Sport Robert Becker und Roland Vogtenhuber, die wie immer mit großer Sorgfalt ihre Arbeit erledigten gebührt hier unser Dank. Herzlichen  Dank auch an alle Eltern, die immer dabei sind und vieles möglich machen. 


Zurück zur Übersicht