Ruder WM 2011 in Bled (Slowenien)

Peter Pointner | 28. August – 4. September 2011

world rowing championships 2011

Sloweniens größter Sportevent ist die wichtigste Ruderregatta des Jahres. Hier werden die Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2012 in London ausgefahren.

Insgesamt 1213 Teilnehmer aus 68 Nationen werden in 255 Booten an den Start gehen.

1989 fand hier die letzte Ruder-WM statt. Für den Österreichischen Rudersport gab damals durch den Piraten und heutigen Zahnarzt Dr. Christoph Schmölzer mit seinem Partner Walter Rantasa von den Friesen den ersten Weltmeistertitel.

Österreich ist heuer mit 4 Booten vertreten. Darunter sind 2 Piraten, Magdalena Lobnig mit ihrer Partnerin Lisa Farthofer aus Seewalchen und als Ersatzfrau Katharina Lobnig von Pirat. Diese Paarung ist die Entdeckung des Jahres 2011. Zweimal im Finale bei Weltcupregatten und einen 3. Platz bei der U23–Weltmeisterschaft zeigt die Qualität dieser Mannschaft. Ziel muss es sein, das Semifinale zu erreichen. 19 Boote werden um die 8 Quotenplätze ins Rennen gehen.

Joschka Hellmeier wird mit seinem Partner Florian Berg von Nautilus Klagenfurt versuchen einen Quotenplatz (11. Platz) zu erringen. Ein schweres aber nicht unmögliches Unterfangen. Die Dichte in dieser Bootsgattung ist enorm. Es haben nicht weniger als 34 Boote in dieser Bootsgattung gemeldet.

Das dritte österreichische Boot ist der leichte Doppelzweier der Damen mit Michi Taupe-Traer (Nautilus Klagenfurt) und Sara Karlsson (Donau Wien). Auch hier ist ein 8.Platz notwendig, um in London an den Start gehen zu dürfen. 26 Boote werden den Kampf um die Quote aufnehmen. 

Der neu zusammengestellte leichte Vierer ohne (Schönthaler Bernhard (ALB), Rabel Christian (LIA), Rath Alexander (PÖC), Chernikov Alexander (LIA)) hat 23 Nationen zu bekämpfen. Hier ist ein 11. Gesamtplatz für die Olympiaquote gefordert.

Abfahrt zur WM nach Bled
Die Piraten wünschen den Ruderinnen und Ruderern alles Gute und viel Erfolg !!!!

Quotenplätze für London 2012

Es gibt 14 Bootsgattungen, die im Finale bei den Olympischen Spielen in London teilnehmen. Das sind 544 Ruderinnen und Ruderer in 200 Booten, die von der FISA in einem  festgelegten Qualifikationssystem  ermittelt werden.

London

Dabei haben die Aktiven zwei Chancen, sich zu qualifizieren. Die erste Möglichkeit bietet sich bei der Weltmeisterschaft 2011 in Bled. Die nationalen Ruderverbände erhalten aufgrund der WM-Platzierungen „Quotenplätze“ zugeteilt. Hier ist dann die Bootsgattung, nicht aber die darin rudernden Mannschaften qualifiziert.

Im darauffolgenden Jahr der Olympischen Spiele werden bei Kontinentalregatten für Afrika, Asien und Lateinamerika noch Quotenplätze vergeben. Zusätzlich findet noch eine Restquotenregatta in Europa (Luzern 2012) statt.

Hier ist zu bemerken, dass die Mannschaften der qualifizierten Boote in London  an den Start gehen müssen.

Boots-klasse

WM 2011

Bled

Asien 2012

Afrika 2011

Latein-amerika

2011 

Restquoten-

Regatta 2012 

Boote

gesamt 

Ath-

leten

gesamt 

M1x

11

6

4

6

3

30

30

M2-

11

-

-

-

2

13

26

M2x

11

-

-

-

2

13

26

M4-

11

-

-

-

2

13

52

M4x

11

-

-

-

2

13

52

M8+

7

-

-

-

1

8

72

LM2x

11

3

1

3

2

20

40

LM4-

11

-

-

-

2

13

52

W1x

9

5

3

5

3

25

25

W2-

8

-

-

-

2

10

20

W2x

8

-

-

-

2

10

20

W4x

7

-

-

-

1

8

32

W8+

5

-

-

-

2

7

63

LW2x

8

3

1

3

2

17

34

Total

129

17

9

17

28

200

544