2. Weltcup 2011 in Hamburg

17.-19.Juni 2011 | Peter Pointner

 

Beim 2. Ruder-Weltcup 2011 in Hamburg hatten viele Nationen (Großbritannien, Italien, Frankreich, Kanada) auf einen Start verzichtet. Der britische Ruderverband blieb aufgrund der EPEC-Epidemie der Regatta fern.

Ein tückischer, sehr böiger Seitenwind machte das Rudern auf dem unruhigen Wasser zu einer schwierigen Übung.

Unsere Damen Magdalena Lobnig (Pirat) und Lisa Farthofer aus Seewalchen bestätigten ihre Platzierung von München. Mit einem 3. Platz im Semifinale erreichten sie das Finale. Dort hielten sie bis zur 1000 Meter Marke gut mit, hatten aber im Endkampf nichts mehr zuzulegen und belegten wie in München den 6. Rang. Neuerlich eine gelungene Talentprobe dieser beiden jungen Damen. Es hatten 15 Boote gemeldet.

Ergebnisse Semifinale: 1.POL 7:00,68; 2.GER 2 7:04,52; 3. AUT 7:06,51; 4. DEN 7:07,32; 5. BLR 2 7:13,26; 6. NOR 7:22,83.

Finale: 1.POL 7:00,92; 2.GER 1 7:03,746; 3. BLR 7:05,05; 4.GER 2 7:08,40; 5.GER 2 7:09,42; 6. AUT 7:18,51.

Magdalena Lobnig und Lisa Farthofer

Trainer Klaus Stecker mit Magdalena Lobnig und Lisa Farthofer

 

Unser Leichtgewichtsdoppelzweier Joschka Hellmeier (Pirat) und Florian Berg (Nautilus) hatten 25 Boote – darunter mit Nicki Sigl und Oliver Komaromy einen österreichischen Konkurrenten - als Gegner.

Im Semifinale war eine gute Chance gegeben das Finale zu erreichen. Bis zur 1500 Metermarke lagen sie in aussichtreicher Position mit einem 5 Sekundenpolster an der 3. Stelle, mussten sich dann dem fulminanten Endspurt der Mannschaft Polen 1 mit einem Rückstand von 0,23 Sekunden auf den 3. Platz, als Vierter geschlagen geben.

Im B-Finale landeten sie nach einem problematischen Lauf – Seitenwind mit Steuerproblemen – an noch vor dem zweiten Österreichischen Boot an der 4. Stelle.

Semifinale: 1. CHN 6:25,58, 2. POL 2 6:27,47; 3. POL 1 6:28,63; 4. AUT 1 6:28,86; 5. AUT 2 6:32,79: 6:28,99; 6. RUS 2 6:37,28.

Finale B: 1. NOR 6:21,48, 2. USA 6:31,50; 3. MEX 2 6:37,57; 4. AUT 1 6:37,82; 5. AUT 2 6:40,66; 6. RUSL 2 6:42,53.

Finale A: 1.NZL 6:24,37; 2. CHN 6:27,07; 3. POR 6:28,09; 4. GER 6:28,14; 5. POL1 6:30,43; 6.POL 2 6:30,54.

 

Der leichte Doppelzweier der Damen Sara Karlsson (DOW) und Michaela Taupe-Traer siegten im B-Finale und belegten insgesamt den 7. Platz.


Zurück zur Übersicht